Tuschmanier


Tuschmanier
f
1) граф. акватинта
2) тушёвка
3) размывка, отмывка

Deutsch-russische wörterbuch der kunst. 2013.

Смотреть что такое "Tuschmanier" в других словарях:

  • Tuschmanier — Tuschmanier, das Überarbeiten einer bloß in Umrissen angelegten Zeichnung mit Tusch oder Wasserfarben; auch in der Kupferstechkunst angewendet …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tuschmanier — Tuschmanier, nennt man das Zeichnen od. Malen mit Tuschen, den Uebergang vom Zeichnen mit Kreide oder Stiften zur Malerei bildend. Es hat vor dem Kreidezeichnen den Vorzug, daß sich die Schatten viel weicher und saftiger und die Uebergänge von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tuschen [1] — Tuschen (Tuschmanier, franz. Dessin au lavis), Mittelglied zwischen Zeichnen und Malen, besteht in dem Eintragen der Schatten in eine bloß in den Umrissen angelegte Zeichnung durch allmähliches Überarbeiten mit immer dunklern Farben. Gewöhnlich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kupferstechen — (Kupferstechkunst), die Kunst, auf der Oberfläche einer Kupferplatte ein vertieftes Bild hervorzubringen, welches mittels aufgestrichener Farbe abgedruckt u. somit auf leichte Mühe vervielfältigt werden kann. Die Kupferplatten verfertigen die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kupferstechkunst — Kupferstechkunst, die Kunst, auf einer Kupferplatte ein vertieftes Bild zu schaffen, um dasselbe durch Druck zu vervielfältigen. Die älteste aber auch die schwierigste Art ist die mit dem Grabstichel. Die Linien der vorher auf die glatte… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Charles de Graimberg — Der Wahlheidelberger Louis Charles François de Graimberg (* 30. Juli 1774 auf Schloss Paars bei Château Thierry, Frankreich; † 10. November 1864 in Heidelberg; auch Carl oder Karl von Graimberg) machte sich als Künstler, Sammler (Museumsgründer)… …   Deutsch Wikipedia

  • Crayonmanier — Gilles Demarteau: Akt, gestochen nach François Boucher. Zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Claude Eléonore Le miceaud d'Arcon — Jean Claude Eléonore Le miceaud d’Arçon (* 1733 in Pontarlier; † 1. Juli 1800 in Paris) war ein französischer General und Ingenieur. Arçon trat 1754 in die Militärschule Mézières und wurde 1755 zum Ingenieur ernannt. Zunächst machte er seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Claude Eléonore Le miceaud d’Arcon — Jean Claude Eléonore Le miceaud d’Arçon (* 1733 in Pontarlier; † 1. Juli 1800 in Paris) war ein französischer General und Ingenieur. Arçon trat 1754 in die Militärschule Mézières und wurde 1755 zum Ingenieur ernannt. Zunächst machte er seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Claude Eléonore Le miceaud d’Arçon — (* 1733 in Pontarlier; † 1. Juli 1800 in Paris) war ein französischer General und Ingenieur. Arçon trat 1754 in die Militärschule Mézières und wurde 1755 zum Ingenieur ernannt. Zunächst machte er seinen Namen bekannt durch Herstellung einer Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Krayonstich — Gilles Demarteau: Akt, gestochen nach François Boucher. Zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.